Simulation von Landmaschinen

In der Entwicklung und Konstruktion von Land-, Forst- und Kommunaltechnik setzen Ingenieure bei der Modellierung auf Systemsimulation mit SimulationX und die Erfahrung der ESI ITI-Simulationsexperten. Über das gesamte Produktprogramm der Landmaschinentechnik können Sie so bereits in frühen Entwurfsphasen zum Beispiel

  • die Leistung und Energieeffizienz des Antriebs steigern, 
  • verschiedene Funktionsmuster virtuell testen,
  • Umwelt- und Arbeitsschutzkriterien einhalten,
  • den Fahrkomfort verbessern, 
  • das Zusammenspiel von Maschine und Schüttgut optimieren,
  • intelligente Steuerungskonzepte entwickeln,
  • neue Technologien wie autonomes Arbeiten risikoarm ausprobieren und damit künftige Investitionen absichern. 

Die Ingenieure bei Liebherr in Bischofshofen sagen: „Die Entwicklung von innovativen Baumaschinen mit SimulationX erlaubt eine frühe Analyse im Entwicklungsprozess und erspart kostenintensive Prototypen.“ 

Hier lesen Sie mehr zur Simulation mobiler Arbeitsmaschinen

Von ersten Machbarkeitsstudien über die Entwicklung von Maschinen und Komponenten bis hin zur virtuellen Inbetriebnahme und Training – immer geht es darum, komplizierte mechatronische Zusammenhänge zu verstehen und zu beherrschen.

Sie haben ein Anwendungsbeispiel aus Ihrer täglichen Praxis, das Ihnen aktuell Kopfschmerzen bereitet? Holen Sie sich den Rat der ESI ITI-Ingenieure und überzeugen Sie sich vom Mehrwert der Systemsimulation speziell für Ihre Anwendung. Treffen Sie uns vom 12. bis zum 18. November auf der Agritechnica 2017 in Hannover, Halle 27, Stand E53

Jetzt Gesprächstermin vereinbaren