Simulation in der Automobilindustrie

Durch Erprobung und Simulation in der Fahrzeugentwicklung sorgen Sie für die funktionale Sicherheit Ihrer Systeme. Möchten Sie zum Beispiel Getriebe, Fahrwerk und Fahrdynamik modellieren, um so energieeffiziente Fahrzeuge zu produzieren? Dann kann Ihnen unsere Simulationssoftware SimulationX helfen.

Funktionen im Rahmen der Fahrzeugentwicklung erproben und simulieren

Ob etwa Modellbildung von Antriebssystemen, Fahrwerksimulation, Fahrdynamiksimulation, die Wirkungsgradsimulation des Getriebes oder Energieeffizienz – ESI ITI-Ingenieure begleiten Sie durch den gesamten Produktentwicklungsprozess. Modellieren Sie Ihre multiphysikalischen Systeme und führen Sie mit SimulationX virtuelle Tests durch. Die Systemintegration ist unsere Schlüsselkompetenz; das Streben nach funktionaler Sicherheit ist unser gemeinsames Entwicklungsziel; Systemsimulation  mit unserer Simulationssoftware SimulationX ist Ihr Mittel der Wahl.

Neu in SimulationX 3.8
  • Detaillierte und komfortable Simulation komplexer dreidimensionaler Seil- und Bandantriebe

    Hochpräzises Handling komplexer, dreidimensionaler Band- und Seilkonstruktionen wie zum Beispiel in Hochsee-Wellenkompensatoren erfordert eine ausgeklügelte Steuerung und eine geschickte Konstruktion. Mit SimulationX 3.8 erstellen Nutzer jetzt schnell und effizient Simulationsmodelle räumlicher Band- und Seilantriebe, sowie von Wickelvorrichtungen und berechnen die Wechselwirkungen zwischen Band/Seil, An- und Abtrieb und der zugehörigen Steuerung.

  • Untersuchung des Einflusses von Feuchtigkeit in Luft oder anderen Gasen, die in Klimaanlagen oder Industrieprozessen zum Einsatz kommen

    In Belüftungsanlagen und vielen Herstellungsprozessen ist das richtige Feuchtigkeitsniveau ausschlaggebend für das persönliche Wohlbefinden oder die Produktqualität. Darüber hinaus wird die Wärmebilanz thermischer Systeme zum Beispiel in Luftkühlern oder Brennwertkesseln dadurch beeinflusst, ob Dampf in der Luft oder dem Gas kondensiert. Gase und Gasgemische in SimulationX können nun Feuchtigkeit berücksichtigen. Dies liefert zuverlässige Informationen über das Kondensationsverhalten von thermischen Systemen auf der Grundlage genauer Simulationsergebnisse!

  • Sicherheit und Komfort bei Bremsmanövern von PKW und Motorrädern (einschließlich der Einflüsse von ABS und ESP)

    Die neue Bibliothek Hydraulische Bremsen beschleunigt die Entwicklung sicherer und komfortabler Bremssysteme. Anwender ermitteln die Kräfte am Bremszylinder, analysieren das Pedalgefühl beim Bremsvorgang und überprüfen das Gesamtfahrzeugverhalten (z.B. die Fahrzeugstabilität während des Bremsvorgangs oder beim Eingreifen von ABS/ESP).

  • Entwurf von Schmiersystemen für Motoren und Getriebe

    Ölkreisläufe zur Schmierung von Verbrennungsmotoren und Getrieben können mit SimulationX und der neuen Modellbibliothek „Hydraulische Schmierung“ simuliert werden. Sie ermöglicht schnelle Untersuchungen darüber, ob der gewählte Entwurf für eine ausreichende Schmierung der jeweiligen Lager sorgt unter Berücksichtigung von Wärmeeintrag, Wärmetransport und anderen Einflussfaktoren.

  • Simulation von elektrischen Maschinen, die als Generator oder Motor fungieren, ohne detaillierte Kenntnisse in Elektromechanik oder Regelungstechnik

    Mit speziellen Schaltkreismodelle, die einfach mit Katalogdaten und dem gewünschten automatischen Reglerverhalten parametriert werden können, ist es Konstrukteuren möglich, das Verhalten elektrischer Maschinen, die mit mechanischen und elektrischen Komponenten interagieren, zu simulieren. Elektroingenieure profitieren von nützlichen Schaltkreismodellen für die effiziente und einfache Modellierung, Simulation und detaillierte Analyse der Leistungselektronik und Steuerung in elektrischen Maschinen.

  • Marktanforderungen

    Fahrzeugtechnik: Marktanforderungen & Trends

    Gerade wenn in der digitalen Fabrik Computer und Maschinen viele Entwicklungs- und Arbeitsschritte übernehmen, sind Beurteilungsfähigkeit und die Fähigkeit zur Systemintegration die Schlüsselkompetenzen für Ingenieure. Anstatt Systeme, beispielsweise Fahrwerk, Motor, Getriebe oder Kupplung, isoliert zu betrachten, sind sie stärker denn je gefordert, Zusammenhänge zu erkennen und vernetzt zu denken. Das sind einige spezifische Aspekte des aktuellen Wandels in der Automobilbranche:

    • starke Arbeitsteilung intern und mit Zulieferern an verschiedenen Standorten weltweit
    • steigender Entwicklungsanteil bei verkürzten -zyklen
    • hoher Produktivitätsdruck infolge zunehmender Variantenvielfalt bei immer weniger ausgereiften Produkten
    • vernetzte Entwicklungs- und Produktionseinheiten
    • Komplexitätsmehrung durch Übergang zu mechatronischen Fahrzeugen
    • hohe Anforderungen an funktionale Sicherheit, entsprechende Normen und gesetzliche Regularien

    Qualitätssicherung in der Fahrzeugentwicklung

    Schon 90% aller Innovationen im Fahrzeug nutzen elektronische Systeme – Tendenz steigend. Welchen Beitrag leisten Ihre Entwicklungsingenieure eigentlich zum Thema funktionale Sicherheit? Wie entwickeln Sie? Wie verbessern Sie den Entwicklungsprozess und die Qualität Ihrer Fahrzeugentwicklungen weiter? Was entwickeln Sie, um Gefährdungen und Risiken zu begegnen? Mit der ISO 26262 reichen herkömmliche Methoden des Produkt- und Qualitätsmanagements nicht mehr aus. Aus verschiedenen Projekten kennen wir die Anforderungen und haben Lösungsansätze parat. 

    zum Engineering

    Energiespeicher simulieren

    Von Batteriespeicher bis Schwungradmassenspeicher - erfahren Sie mehr über die Simulation von Energiespeichern.

    Zu den Energiespeichern

    Klimatisierungssysteme in Fahrzeugen, Maschinen und Gebäuden

    Anwendungsbeispiele und Lösungen

    Zur Klimatechnik
    Lösungsangebot

    Simulationslösung für die Automobilindustrie

    Wie wird der Antriebsstrang in Fahrzeugen der Zukunft aussehen? Wie hoch sind die Leistungsdichte, Energieeffizienz, Flexibilität, Fahrdynamik und der Fahrkomfort? Wie wirken unterschiedliche, physikalische Systeme zusammen und wie können die mechatronischen Zusammenhänge verständlich dargestellt werden? Solche und andere Fragestellungen sind messtechnisch kaum noch zu beantworten. Deshalb arbeiten namhafte Automobilhersteller auf der ganzen Welt in ihrer Produktentwicklung seit Jahren mit einem der führenden Simulationswerkzeuge und Engineering-Dienstleistungen  aus dem Hause ESI ITI: SimulationX.

    SimulationX – Software für die Fahrzeugentwicklung

    In folgenden Einsatzgebieten können Sie unsere Simulationssoftware SimulationX z.B. anwenden:

    • Physikalische 1D- bis 3D-Simulation von Antriebs- und Fahrwerkssystemen auf einer Plattform
    • Skalierbare Motor-, Antriebs-, Regelungs- und Fahrwerkskonzepte
    • modellbasierte Funktionsentwicklung zur Untersuchung von Fahrdynamik
    • Numerische Berechnungen mit validierten und anpassbaren Modellkomponenten (z.B. Berechnung und Simulation von Motor, Kupplung, Getriebe, Fahrwerk und Regler)
    • Vorauslegung und Bewertung des konventionellen, Hybrid- oder Elektroantriebes inklusive Thermomanagement sowie Betriebsstrategie
    • Vorhersage und Beherrschung von 1D- bis 3D-Schwingungsphänomenen und Komfort (NVH: Noise-Vibration-Harshness)
    • Virtueller Komponenten- und Systemtest auf Basis physikalischer Modelle in allen Entwicklungsphasen (HiL, MiL, SiL)
    • Simulationsgestützte Versuchsplanung und -durchführung

    Multiphysikalische Modellierung von Fahrzeugtechnik

    Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Fahrassistenz- und Fahrdynamiksystemen sind der Schlüssel, um innovative Fahrzeugfunktionen wie autonomes Fahren zu realisieren. Mit der multiphysikalischen Simulationssoftware SimulationX  haben sie Elektrik/Elektronik und die mechatronischen Zusammenhänge voll im Griff. Ganz gleich, ob Sie schon simulationserfahren sind oder es noch werden möchten – SimulationX gibt es als Einsteiger -und Expertenversion. Lassen Sie sich von unserem Branchenteam  persönlich beraten, welche Version für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Gemeinsam finden wir für Sie die passende Kombination aus Software und Ingenieurdienstleistung für die Erprobung und Simulation in der Fahrzeugentwicklung bzw. im Fahrzeugbau.

    Referenzen

    Kunden und Referenzen

    Unsere Lösungen sind seit nunmehr 25 Jahren fester Bestandteil der Automobilindustrie. Zu unseren Kunden gehören dabei namhafte Unternehmen wie Audi, BMW, Continental, Daimler, Ford, Honda, IAV, Jaguar, Mitsubishi Motors, Porsche, Schaeffler oder Volkswagen.

  • BMW Group

    BMW setzt bei der Simulation von Bowdenzügen im virtuellen Gesamtfahrzeug auf SimulationX

    zur BMW-Anwendung
  • Volkswagen

    Antriebsstrangmodellierung und Untersuchung von Systemverhalten mit SimulationX

    zur VW-Anwendung (en)
  • ZF

    Verbesserte Entwicklung von Torsionsschwingungsdämpfern mit SimulationX

    zur ZF-Anwendung
  • Daimler Trucks

    Entwicklung pneumatischer Bremssysteme mit Hilfe dynamischer Simulation

    zur Daimler-Anwendung
  • HOERBIGER

    Entwicklung, Anpassung und Optimierung von Synchronisiereinrichtungen für Schalt- und Doppelkupplungsgetriebe.

    zur Hoerbiger-Anwendung
  • Krauss-Maffei Wegmann

    Geländefahrzeuge in der virtuellen Realität simulieren und testen 

    zur KMW-Anwendung
  • Mahindra & Mahindra

    Modellierung und Echtzeitsimulation einer Fahrzeugklimaanlage in SimulationX

    zur Mahindra-Anwendung
  • SimulationX kennenlernen

    Ganz gleich ob Sie schon simulationserfahren sind oder es noch werden möchten – SimulationX gibt es als Einsteiger -und Expertenversion für die Simulation Ihrer Fahrzeugtechnik. Schauen Sie, welche Version für Ihre Anforderungen geeignet ist. 

    zu SimulationX

    Kundencenter

    Waren Sie schon in unserem Kundencenter? Hier können Sie die Simulationssoftware SimulationX testen, finden fundiertes Fachmaterial zum Thema Systemsimulation und können sich über themenspezifische Weiterbildungen informieren. Jetzt ins Kundencenter gehen.

    zum Kundencenter
    Kontakt
    Salim Chaker Engineering
    Alexander Haase Vertrieb
    Nico Krückeberg Marketing