Simulation im Maschinenbau

SimulationX ist unser Favorit für die Simulation, Analyse und Optimierung der Leistungsfähigkeit elektromechanischer Antriebe.

Markus Kiele-Dunsche, Lenze Drives GmbH

Modellbildung, Berechnung und Simulation im Maschinenbau

ESI ITI-Ingenieure begleiten Sie durch die gesamte Produktentwicklung im Maschinenbau. Wie agieren einzelne Teilsysteme miteinander? Welchen Einfluss haben einzelne Komponenten oder Baugruppen auf das Verhalten der gesamten Maschine? Mit ESI ITI-Ingenieurdienstleistungen und der Simulationssoftware  SimulationX untersuchen Sie Ihre Maschinen und Anlagen im Detail und behalten trotzdem den Überblick über das gesamte System.

Neu in SimulationX 4.0
  • Effiziente Berechnung des dynamischen Verhaltens von Bowdenzügen

    Präzise und zuverlässig arbeitende Bowdenzüge durch effiziente Analysen des Bowdenzugsystems inklusive An- und Abtrieb

    zu SimulationX 4.0
  • Neues Konzept der Benutzeroberfläche für mehr Übersichtlichkeit und Produktivität

    Neue grafische Benutzeroberfläche von SimulationX 4.0 mit Backstage, Ribbons und Floaties

    zu SimulationX 4.0
  • 3D-Ansicht mit dynamischen Beschriftungen und Kollisionserkennung

    Nutzen Sie die 3D Ansicht um Ihre Ergebnisse zu präsentieren und um Kollisionen zwischen Körpern zu ermitteln

    zu SimulationX 4.0
  • Automatische Modellvalidierung mithilfe des Simulation Task Managers

    Der mit SimulationX 3.9 eingeführte Simulation Task Manager beinhaltet nun auch eine automatisierte Modellvalidierung.

    zu SimulationX 4.0
  • Verbesserte Berechnung und Handhabung von Functional Mock-up Units (FMUs)

    Berechnung von Systemmodellen, welche FMUs enthalten, deutlich beschleunigt

    zu SimulationX 4.0
  • System Reliability Analysis: Integrieren Sie vom Nennzustand abweichendes Verhalten in Systemsimulationen

    Als großer Schritt zum Hybrid Twin™ ermöglicht das neue Modul Fertigungstoleranzen, Alterung, Verschleiß und Komponentenausfälle systematisch in Systemmodelle zu integrieren.

    zu SimulationX 4.0
  • Effizientes Berechnen und Erstellen von getakteten Steuerungssystemen und Modelica-Zustandsautomaten

    SimulationX 4.0 enthält die neue Bibliothek Clocked Signal Blocks mit komfortabel handhabbaren Modellelementen basierend auf der Modelica-Synchronous-Technologie

    zu SimulationX 4.0
  • Komfortables Handling von Eingangsdaten durch neue, tabellenbasierte Signalquellen

    Neue Kurvenelemente und Signalblöcke ermöglichen es ab SimulationX 4.0 zusätzlich, die Parameterdaten in Form einer Textdatei auch außerhalb des Modells zu verwalten.

    zu SimulationX 4.0
  • Neue Symbole für die Signalquellen- und Hydraulikbibliotheken

    Informationen über den Systemzustand auf einem Blick mit aussagekräftigen Symbolen in der Strukturansicht

    zu SimulationX 4.0
  • Marktanforderungen

    Maschinenbau: Marktanforderungen und Trends

    Ob Energieeffizienz, intelligente Vernetzung in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 oder adaptive Produktion - bei jeder neuen Konstruktion im Maschinenbau besteht die Forderung der Betreiber nach technisch ausgereiften Maschinen, die leicht zu warten sind, täglich maximal verfügbar sind, eine lange Lebensdauer haben und eine hohe Energieeffizienz aufweisen. Anforderungen, die Hersteller nur mittels Simulation der verschiedenen technischen Systeme  einer Maschine oder Anlage erfüllen können.

    Anforderungen an Maschinenbauer:

    • Zeit- und Kostendruck in der Produktentwicklung nachhaltig entgegenwirken
    • Zunehmende Maschinenkomplexität verstehen und beherrschen
    • Komponentenvielfalt überblicken und effizient handhaben
    • Gesetzlichen Vorgaben (z. B. Energieeffizienz) entsprechen
    • Leistungsstarke, geräuscharme, wartungsfreundliche und sichere Maschinen garantieren

    Anforderungen an Betreiber:

    • Auffälligkeiten während des Maschinenbetriebs ohne Unterbrechungen untersuchen
    • Ausfälle und entsprechende Folgekosten vermeiden
    • Umweltverträglichkeit (ganzheitliche Ressourcenschonung und Emissionsminimierung) gewährleisten
    • Bedien- und Wartungspersonal schulen um Fehlbedienungen auszuschließen und Wartungsstillstände zu verkürzen
    • Nachweis der Energieeffizienz ihrer Maschinen und Anlagen auf Knopfdruck erbringen
    Lösungsangebot

    Simulationssoftware für den Maschinenbau

    Von Variantenstudien bei der Entwicklung von elektrischen Komponenten und Systemen über die Erhöhung der Zuverlässigkeit durch Abstimmung der Steuerungssysteme auf fluidtechnische, mechanische und elektrische Antriebe bis hin zur Untersuchung des Schwingungsverhaltens ganzer Anlagen – mit unserer Simulationssoftware SimulationX und ESI ITI-Ingenieurdienstleistungen entwickeln auch Sie Ihre Maschinen und Anlagen wirtschaftlich und sicher! 

    Simulation für eine Bandbreite von Maschinen und Anlagen z.B.

    • Werkzeugmaschinen
    • Textilmaschinen
    • Maschinen für Papiergewerbe
    • Antriebstechnik

    SimulationX – Software für die Modellierung und Simulation im Maschinenbau

    • Analyse und Bewertung des dynamischen Maschinenverhaltens unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen aller Teilsysteme
    • Ganzheitliche Betrachtung der Wirkungsgradkette zur Identifizierung des energetischen Optimierungspotenzials
    • Reduzierung von Schwingungen im Antriebssystem von Maschinen
    • Simulation von Maschinen in Extremsituationen und Szenarien, die in der Realität nicht abbildbar sind
    • Frühzeitige Optimierung von Regelungen und Steuerungen anhand physikalischer Streckenmodelle
    • Virtuelle Testzyklen durch HiL, SiL und MiL-Simulationen

    SimulationX kennenlernen

    Als Maschinenbauer oder Komponentenzulieferer setzen Sie in Ihrer Produktentwicklung bereits CAE Simulationssoftware ein? Oder beschäftigen Sie sich gerade mit der Frage, ob sich für Sie der Einsatz einer Simulationssoftware lohnt? Ob Experte oder Einsteiger - unsere Simulationssoftware SimulationX gibt es in verschiedenen Versionen für die Simulation im Maschinenbau. Welche Ausführung für Sie geeignet ist, lesen Sie hier.

    zu SimulationX

    Energieaudits einfach und schnell absolvieren

    Alle größeren, produzierenden Unternehmen sind gesetzlich zur Durchführung von periodischen Energieaudits verpflichtet. Sie arbeiten in einer Prüfgesellschaft und führen selbst Energieaudits durch? Oder sind Sie Hersteller oder Betreiber von Maschinen und Anlagen und suchen nach Möglichkeiten, den Aufwand für Energienachweise von Beginn an klein zu halten? Aus zahlreichen Projekten im Maschinenbau kennen wir die Anforderungen und haben Lösungsansätze parat. Erfahren Sie mehr zu ESI ITI-Ingenieurdienstleistungen.

    zum Engineering

    Nehmen Sie am Workshop teil

    Erfahren Sie im Workshop „Mechanische Auslegung mithilfe von Systemsimulation − Mechanismen, Antriebe und Maschinen“ am 02.05.2019 | 17.09.2019 wie Systemsimulation die Entwicklungs- und Inbetriebnahmezeiten Ihrer Maschinen und Anlagen verkürzt.

    Workshopagenda im Überblick

    Insiderwissen im Kundencenter

    Sie möchten unsere Simulationssoftware SimulationX testen, in Fachlektüre zum Thema Systemsimulation lesen oder themenspezifische Weiterbildungsangebote finden? Besuchen Sie unser Kundencenter.

    zum Kundencenter
    Referenzen

    Kunden und Referenzen

    Seit 25 Jahren gehört SimulationX zu den Standardwerkzeugen bei der Entwicklung von energieeffizienten und sicheren Maschinen und Anlagen. Namhafte Firmen wie ABB Automation, Bosch Rexroth, Ferromatik Milacron, Fuji Electric, Karl Mayer Textilmaschinenfabrik, Mitsubishi Electric, Siemens Large Drives und Voith Paper vertrauen bereits auf die Simulationssoftware aus Dresden. 

  • Eickhoff

    Für die Entwicklung von Windturbinen setzt Eickhoff für die Torsionsschwingungsanalyse und Prüfstandsuntersuchungen auf SimulationX

    zur Eickhoff-Anwendung
  • Lenze Drives

    Lenze Drives optimiert mechatronische Antriebslösungen durch die Integration von SimulationX in seine eigene Softwareumgebung

    zur Lenze-Anwendung
  • Voith Paper

    Voith Paper entwickelt hochwertige Papiermaschinen mit SimulationX

    zur Voith-Anwendung (en)
  • EMAG Leipzig Maschinenfabrik

    Systemsimulation in der Entwicklung des Antriebsstrangs eines elektrisch betätigten Spannfutters

    zur EMAG-Anwendung
  • KARL MAYER

    SimulationX ermöglicht die virtuelle, mechatronische Maschinenkonstruktion und -entwicklung

    zur KARL MAYER-Anwendung
  • Energiespeicher simulieren

    Von Batteriespeicher bis Schwungradmassenspeicher - erfahren Sie mehr über die Simulation von Energiespeichern.

    Zu den Energiespeichern

    Klimatisierungssysteme in Fahrzeugen, Maschinen und Gebäuden

    Anwendungsbeispiele und Lösungen

    Zur Klimatechnik
    Kontakt
    Dr. Jan Hepke Vertrieb
    Alle mit einem Stern * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.