SimulationX 3.9

Neue Version 3.9 der leistungsstarken, intuitiven Software für Systemsimulation in allen Branchen

Was ist neu?

Eine bewährte Lösung für die dynamische Simulation von multiphysikalischen Systemen in einer Vielzahl von Branchen

  • 3 neue Bibliotheken und mehr als 100 Elemente
  • verbesserte Berechnungsmethoden und erweiterte Ergebnisvisualisierung
  • beschleunigte Modellierung, Berechnung und Analyse
  • höhere Performance beim Umgang mit großen Modellen
Highlights

Ganzheitliche Simulationslösung zur Entwicklung effizienter und zuverlässiger Elektrofahrzeuge

Durch neue Modellelemente in den Bibliotheken Elektromechanik und Vehicle Drives (Energy and Controls) können Simulationsingenieure nun zyklische Aufgaben rund um die E-Mobilität auf allen Ebenen lösen. Neben der Integration von E-Mobilität in nachhaltige und effiziente Energienetze ermöglicht SimulationX auch die Analyse des Verbrauchs von Elektrofahrzeugen. Dazu gehören wegabhängige Fahrzyklen, die Optimierung der Betriebsstrategie und detaillierte Bewertungen von elektrischen Komponenten.

Diese Funktionen, die in erster Linie für den bodennahen Verkehr und die Stadtplanung entwickelt wurden, führen die Einflüsse des thermischen Verhaltens und der Kühlsysteme auf den Energieverbrauch mit der Simulation von Batterielebensdauer und der Bewertung elektrischer sowie elektromechanischer Systeme zusammen.

Simulieren Sie diskrete Regler effizient mit Modelica-Synchronous-Sprachelementen

Seit jeher bekannt als bewährte Lösung mit Schwerpunkt auf der Simulation physikalischer Systeme ist SimulationX 3.9 ein weiterer, großer Schritt auf dem Weg zu einer einzigen vollumfänglichen Modellierungs- und Simulationsplattform für vollständige technische Systeme. Durch die Implementierung der Modelica-Synchronous-Sprachelemente ist die Software von ESI nun in der Lage, diskrete Regler, wie sie in fast allen digitalen Steuerungen verwendet werden, effizient zu simulieren. Mit SimulationX können digitale Reglerstrukturen nun effizient in der gleichen Umgebung und im Zusammenspiel mit einem Modell der echten Maschine entworfen und getestet werden.

Effiziente Fördersysteme und minimale Inbetriebnahmezeiten durch die neue SimulationX-Bibliothek Belt Conveyors

SimulationX 3.9 glänzt sowohl bei Komfort als auch durch Effizienz in der Systemmodellierung und -simulation und bietet damit allen Anwendern maximale Freiheit. So integriert beispielsweise die neue SimulationX-Bibliothek für Gurtförderer einen neuartigen Ansatz für die automatisierte Modellerstellung von Gurtförderanlagen. Für spezielle Analyseaufgaben können die Gurtförderer-Modelle mit bewährten Elementen aus anderen SimulationX-Bibliotheken, wie der Antriebstechnik, Elektromechanik oder der Wärmeübertragung, kombiniert werden.

Hochdetaillierte Antriebsstrangsimulationen im Zeitbereich: Entdecken Sie einen neuen Detaillierungsgrad durch frequenzabhängiges Dämpfungsverhalten

Als Simulationslösung für konventionelle Antriebe, die seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Automobilindustrie zum Einsatz kommt und ständig weiterentwickelt wird, hat SimulationX ein neues Niveau in der Modellierung von Schwingungsdämpfern erreicht. Neben kennlinienbasierter Parametrisierung bringt SimulationX 3.9 auch neue Elemente zur Beschreibung von Zweimassenschwungrädern und Motoraufhängungen mit, die auf der Grundlage von Konstruktionsdaten entwickelt wurden und auch frequenzabhängiges Dämpfungsverhalten in transienten Simulationen darstellen können.

Simulationen in neuen Dimensionen: Einfaches Handling großer Systemmodelle und Variantenrechnung mit außergewöhnlicher Performance

Neue Funktionen in SimulationX 3.9 ermöglichen es Ingenieuren, sich in komplexen Modellstrukturen zurechtzufinden und die erforderlichen Parameter komfortabel anzupassen. Neben verbesserten Berechnungsmethoden und einer erweiterten Ergebnisvisualisierung sind alle wesentlichen Arbeitsschritte der Modellierung, Berechnung und Analyse beschleunigt geworden. Außerdem wurde eine höhere Performance beim Umgang mit großen Modellen sowie eine verbesserte Visualisierung erreicht, Navigationsfunktionen für die Strukturansicht wurden erweitert und eine einfachere Parametrisierung ist nun möglich.

Simulation Task Manager: leistungsfähiges Werkzeug zur automatisierten Ausführung von Simulationsberechnungen

Er gestattet die Ausführung von Parameterstudien im Zeit und Frequenzbereich sowie für die Bestimmung der Eigenfrequenzen und Schwingformen. Dafür lassen sich mehrere Instanzen von SimulationX parallel nutzen. Ein Projekt kann verschiedene Berechnungsarten und Modell zusammenfassen. Außerdem können Variantenrechnungen auch für ausführbare Modelle durchgeführt werden, die zuvor mittels Code-Export erstellt wurden. Es lassen sich zahlreiche Einstellungen vornehmen, die Durchführung solcher Berechnungen sowie die Ergebnisauswertung vereinfachen. Der Simulation Task Manager ist eine separate Anwendung die aus SimulationX heraus gestartet oder als eigenständiges Programm ausgeführt werden kann.

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen SimulationX 3.9

Minimalanforderung Empfohlen
Betriebssystem Windows 7 Windows 10
Hauptspeicher (RAM) 1 GB (2 GB für x64 Systeme) je nach Anwendung** min. 4 GB
Festplattenspeicher min. 2 GB je nach Anwendung**
Grafik 3D-fähige Grafikkarte je nach Anwendung**
Laufwerke - ggf. DVD-ROM-Laufwerk zur Installation

* Die Installation der neuesten Service-Packs wird empfohlen.

** Der effektiv benötigte Arbeitsspeicher ist von der Modellgröße und Modellkomplexität abhängig.

Testen Sie SimulationX

Steigen Sie jetzt um und profitieren Sie von einer neuen Dimension in der Modellierung und Simulation komplexer mechatronischer Zusammenhänge! Ihre persönliche 30-Tage-Testlizenz und vielfältige Fachlektüre zum Selbststudium erhalten Sie unverbindlich und kostenfrei über unser Kundencenter.

Ins Kundencenter gehen

Loading...