News

Newsdetail
News, Maschinenbau

Modellbasiertes System Engineering mit SimulationX und ModelCenter

Die Einführung von Systems Engineering (SE) für die mechatronische Produktentwicklung gewinnt an Bedeutung

Die Einführung von Systems Engineering (SE) für die mechatronische Produktentwicklung gewinnt auch in den klassischen Maschinenbauunternehmen an Bedeutung und wird diskutiert. Unternehmen stellen sich dabei die Frage, was Ihnen der Einsatz von SE bezogen auf ihre konventionellen und etablierten Entwicklungsprozesse an Mehrwert bietet und welcher Nutzen hinsichtlich Verkürzung der Entwicklungszeit, Kosteneinsparung sowie Steigerung von Produktivität, Qualität und Innovation daraus entsteht. Zu Recht muss auch die Frage gestellt werden, wie sich die Investitionen in Systems Engineering Prozesse, Methoden und IT-Werkzeuge für ein Unternehmen rechnen. In einem Vortrag auf dem 17. ITI Symposium 2014 stellte Dr. Sven Kleiner von der :em engineering methods AG Herausforderungen und Nutzen von SE dar (Abstract). Die gezielte Einführung von „Model Based Systems Engineering“ (MBSE) hilft demnach dabei, von der dokumentenzentrierten Vorgehensweise zu einer modellbasierten Entwicklungsmethodik zu gelangen, um die gewünschten Nutzenpotentiale auszuschöpfen. Hier erfahren Sie mehr.

Den ausführlichen Beitrag über die Erfahrung aus der Einführung und Erstanwendung von MBSE am Beispiel der Textilmaschinenentwicklung finden Sie in unserem Wissenscenter. Einfach kurz über das Kundencenter registrieren und Artikel runterladen.