News

Newsdetail
News, SimulationX, Automobilindustrie

Thermomanagement elektrifizierter Fahrzeuge

Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs stellt Automobilhersteller nicht nur vor Herausforderungen in der Batterie- und Motorentechnik, auch ein optimales Wärmemanagement gewinnt beim Wettbewerb um leistungsstarke und effiziente Fahrzeuge an Bedeutung.

Das Vermeiden extremer Wärme und Kälte, sowie eine gleichmäßige Temperaturverteilung tragen wesentlich zu einer langen Batterielebensdauer bei. Darüber hinaus muss die elektrische Maschine bei hohen Temperaturen gekühlt werden und die Temperatur im Innenraum beeinflusst maßgeblich das Komfortempfinden der Insassen. Diese Anforderungen an ein leistungsfähiges Heiz- und Kühlsystem steht jedoch dem nicht unerheblichen Energieverbrauch gegenüber, welcher sich negativ auf die Reichweite des Fahrzeugs auswirkt (energetischer Horizont).

Ein optimales Wärmemanagement findet die bestmögliche Balance zwischen Batterielebensdauer, ausreichender Kühlung der Antriebsaggregate, angemessenem Insassenkomfort und minimalen Energieverbrauch für eine hohe Reichweite. In SimulationX finden Sie alle Werkzeuge, die Sie für ein effizientes Entwickeln und Optimieren leistungsfähiger und effizienter Thermomanagementsysteme brauchen.

Erfahren Sie mehr über das Einsatzspektrum von SimulationX im Bereich Thermomanagement von elektrifizierten Fahrzeugen: www.simulationx.de/automotive.

ESI SimulationX Conference vom 8.–9. November:
Besuchen Sie unseren Vortrag: „Entwicklung und virtuelles Testen von Elektrofahrzeugen mit SimulationX – Ein Überblick über Herausforderungen und Lösungen”
Zum Programm Automobilindustrie.