SimulationX als Simulationsumgebung für Modelica

ESI ITI unterstützt aktiv die Entwicklung der objektorientierten Modellbeschreibungssprache Modelica* zum Standard für die physikalische Modellierung mechatronischer Systeme. Die Sprachdefinition und die Modelica-Standard-Bibliothek sind frei verfügbar und werden von der Modelica Association weiterentwickelt und gefördert.

Mit Modelica mechatronische Systeme objektorientiert modellieren

Modelica ist eine herstellerneutrale Sprache für die objektorientierte Modellierung physikalischer Systeme. Mit dieser Modellierungssprache genießen simulationserfahrene Experten bei der Modellierung mit SimulationX die Vorteile der objektorientierten Modellierung, das heißt:

  • Als Anwender entwerfen Sie völlig frei neue Elemente bis hin zu eigenen Bibliotheken oder erweitern Ihre vorhandenen Bibliothekselemente.
  • In den Modellelementen können Sie direkt auf Parameter und Ergebnisse anderer Modellelemente referenzieren.
  • Modelle und eigene Bibliothekselemente werden im Klartext gespeichert und sind dadurch direkt editierbar und untereinander vergleichbar.
  • Das Verhalten beschreiben Sie über physikalische und signalbasierte Elemente. Sie können zudem graphische Netzwerke sowie Gleichungssysteme, Algorithmen oder Zustandsautomaten nutzen.

Modellierung und Simulation mit Modelica in SimulationX

Ganz gleich, ob Ihre Modelle direkt aus der Modelica-Standard-Bibliothek stammen oder aus anderen Bibliotheken, die auf der Sprachdefinition von Modelica basieren – Ihre Modelle laufen auch unter SimulationX. Sind Sie mit Modelica vertraut, brauchen Sie sich nicht umgewöhnen - die Art und Weise der Modellierung in SimulationX entspricht der von Modelica:

  • Laden einer Modelldatei,
  • Änderung der Parameter in einer grafischen und/ oder textuellen Benutzeroberfläche,
  • Starten der Simulation und
  • Nutzen der Infrastruktur des Tools zur Präsentation der Simulationsergebnisse.

Die geladenen Modelica-Bibliotheken werden im SimulationX-Bibliotheksbaum strukturiert dargestellt. Zur grafischen Darstellung der einzelnen Modelle und deren Verbindungen greift SimulationX auf die Graphics- und ViewInfo-Annotationen im Modelica-Text zurück. Die spezifischen SimulationX Analyseverfahren können Sie somit auch auf Ihre Modelica-Modelle anwenden. Für die Modellierung und Simulation von Mehrkörpersystemen bietet SimulationX die Möglichkeit einer oder mehrerer 3D-Ansichten, die Sie sich parallel zur Strukturansicht des Modells anzeigen lassen können. Mit jedem geeigneten Modelica-Tool oder Editor können Sie neue Modelle entwickeln, die Ihnen anschließend direkt im SimulationX-Bibliotheksbaum zur Verfügung stehen.

Bevorzugen Sie als Anwender eine strukturierte Bedienerführung bei der Modellentwicklung? Arbeiten Sie einfach mit dem SimulationX TypeDesigner.

Dieser Assistent führt Sie systematisch durch alle Schritte der Modellentwicklung. Er unterstützt Sie auch bei der Erstellung und Bearbeitung aller Arten von Klassen in Modelica (Modell, Connector, Record, Block, Funktion, Package).

Möchten Sie als Entwickler einen tiefen Einblick in das während der Berechnung gelöste Gleichungssystem? Nutzen Sie anforderungsbezogen eine der mehrere der vielen Tracing- und Debugging-Optionen. 

Dabei können Sie selbst definieren, an welchem Punkt der Simulation welche Informationen bereitgestellt werden sollen. Natürlich haben Sie auf all diese Funktionen auch „aus der Ferne“ Zugriff - über die universelle COM-Schnittstelle.

 

*Modelica ist ein eingetragenes Warenzeichen der Modelica Association. Weitere Informationen zur Sprache unter modelica.org/documents.

Mit dem SimulationX-TypeDesigner schnell eigene Elemente modellieren

Modellieren Sie thermische Systeme, Hydraulik, Antriebstechnik, Pneumatik – kurz, die gesamte Mechatronik – komfortabel und einfach in SimulationX. 

Testen Sie jetzt 30 Tage unverbindlich!
Kontakt

Modelica und SimulationX

Mit dem Modelica-basierten Simulationstool SimulationX holen Sie das Maximum aus Ihren existierenden Modelica-Bibliotheken heraus. Unsere Fachingenieure verraten Ihnen, wie.

Robert Säurig Vertrieb
Anett Eichler Engineering